Blog von LOGMEDIA

Tipps für einen erfolgreichen Online Shop

Tipps für einen erfolgreichen Online Shop

Alexander Peketz | 19. 01. 2017 | Blog, E-Commerce, Shopware 5

Um einen erfolgreichen Online Shop zu betreiben, bedarf es im Vorfeld einer intensiven Planung. Die folgenden 9 Tipps helfen dir dabei, deinen Online Shop kundenorientiert, transparent und effizient zu gestalten. Starte jetzt erfolgreich im E-Commerce durch und sichere dir neue Kunden!

Produktfotos und Bilder

Ein Online Shop hat gegenüber einem gewöhnlichen Geschäft einen entscheidenden Nachteil: Der Kunde hat nicht die Möglichkeit, das Produkt anzufassen und von allen Seiten zu betrachten. Das Zusammenspiel von Haptik und Optik spricht die Sinne vollkommen anders an als eine Produktabbildung auf dem Bildschirm.
Diesen Nachteil muss ein erfolgreicher Online Shop in Form von attraktiven Produktfotos bestmöglich kompensieren. Je besser das Produkt abgebildet ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, den potentiellen Kunden zu einem Kauf zu bewegen. Stell also sicher, dass die Produkte in deinem Online Shop so detailliert und ansprechend wie möglich abgebildet sind. Fotografiere das jeweilige Produkt zumindest einmal von jeder Seite oder fertige ein 360°-Foto an.

SEO Tipp: Die Größe der Bilddateien hat einen erheblichen Einfluss auf die Seitenladezeit und somit auf die Absprungrate und das Google Ranking. Stell sicher, dass die längste Kante deiner Bilder 1280 Pixel nicht übersteigt und für Webinhalte optimiert ist. Stell darüber hinaus sicher, dass Bilder über aussagekräftige und einzigartige title- und alt-Tags verfügen!

 

Produktinformationen und Beschreibungen

In einem Online Shop ist der Kunde auf jene Informationen angewiesen, die er vom Shopbetreiber zur Verfügung gestellt bekommt. Beschreibe deine Artikel so detailliert wie möglich – eine unzureichende Produktbeschreibung veranlasst den Kunden sehr wahrscheinlich dazu, bei einem anderen Shop mit einer besseren Beschreibung einzukaufen.

SEO Tipp: Vermeide das Kopieren von Produktbeschreibungen von Herstellerseiten! Google erkennt dies als „Duplicate Content“, was in einer Abwertung deiner Seite resultiert. Schreibe deshalb einzigartige und detaillierte Texte, die deine Produkte so genau wie möglich erklären. Deine Kunden und Google werden es dir danken!

 

Ähnliche Produkte und Ergänzungen (Cross Selling)

Eine Verbesserung des Services und somit der Umsätze erreichst du, indem du Kunden auf der Produktseite eines bestimmten Artikels Vorschläge zu verwandten Artikeln präsentierst. Bietest du zum Beispiel eine Taschenlampe in deinem Online Shop an, kannst du die passenden Batterien gleichzeitig als zusätzliches Produkt vorschlagen.

Shopware 5: Shopware 5 bietet dir mehrere Möglichkeiten des Cross Sellings. Du kannst bestimmte Artikel einem Produkt zuweisen oder über die Funktion „Kunden kauften auch“ Artikel anzeigen lassen, die in Kombination gekauft wurden. Darüber hinaus bietet dir Shopware 5 die Möglichkeit, ähnliche Artikel automatisch ermitteln und anzeigen zu lassen.

 

Cross Selling in Shopware 5

Cross Selling in Shopware 5

 

 

Suchfunktion

Mit einer gut funktionierenden Suchfunktion kannst du bei deinen Kunden zusätzlich punkten! Sehr häufig sind die Suchfunktionen in Online Shops ungenau und liefern Ergebnisse, die mit dem ursprünglichen Suchbegriff wenig zu tun haben. Achte deshalb bei der Auswahl deiner Shopsoftware auf eine ausgereifte Suchfunktion mit umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Shopware 5: Die Standardsuche von Shopware 5 bietet dir umfangreiche Such- und Filterfunktionen, um rasch zu den relevanten Ergebnissen zu gelangen. Shopware 5 unterscheidet dabei zwischen genauen, unscharfen und Teiltreffern, die durch ein ausgeklügeltes Rankingsystem sortiert und ausgegeben werden. Eine weitere Filterung nach Relevanz und Preis ist ebenfalls möglich.

 

Shopping-Themen

Eine lohnenswerte Strategie ist die Erstellung jahreszeitbedingter Angebote. Wirf einen Blick auf den Kalender und markiere dir die wichtigsten Tage für dein Business. Du wirst überrascht sein, wie viele Anlässe es gibt um ein individuelles Angebot für deine potentiellen Kunden zu gestalten. Vom Valentinstag im Februar bis hin zum Mutter- und Vatertag gibt es genügend Tage, an denen du mit speziellen Aktionen bei deinen Kunden punkten kannst!

Shopware 5: Mit Shopware 5 erstellst du emotional aufgeladene und inspirierende Einkaufswelten. Die Storytelling Funktion ermöglicht es dir, Kunden auf eine stimmungsvolle Reise durch deinen Online Shop zu schicken und zu jedem Thema eine eigene Geschichte zu erzählen!

 

Einkaufswelten in Shopware 5

Einkaufswelten in Shopware 5

 

Bestellprozess verkürzen

Im E-Commerce ist die Zeit bzw. Dauer bis zum erfolgreichen Abschluss eines Einkaufs einer der wichtigsten Faktoren überhaupt. Je mehr Schritte ein Kunde abschließen muss, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für einen Ausstieg – er wird zu einem sogenannten „Warenkorb-Stehen-Lasser“. Um dies zu verhindern, sollte der Bestellprozess auf die nötigsten Schritte reduziert werden. Der ideale Bestellprozess besteht aus nur einer einzigen Seite mit folgenden Punkten:

  • Name und Adressfelder
  • Auswahl der Versand- und Zahlungsart
  • Rechtliche Belehrungen
  • Klarer Button um die Bestellung abzusenden

Eine anschließende Weiterleitung auf eine Bestätigungsseite, der den Kunden über die erfolgreiche Bestellung informiert und alle wichtigen Bestellinformationen zusammenfasst, macht den Bestellprozess perfekt.

No-Gos: Verlange bei deinen Formularen nicht nach mehr Informationen als wirklich nötig. Vermeide Felder wie Geschlecht, Festnetz- und Mobiltelefonnummer (eines der beiden reicht vollkommen aus), Geburtsdatum etc. Ein weiteres absolutes No-Go ist die verpflichtende Erstellung eines Kundenkontos bevor die Bestellung getätigt werden kann. Ein Absprung ist dann quasi vorprogrammiert!

 

Zahlungsmethoden

Je mehr Zahlungsmethoden du deinen Kunden anbietest, desto besser! Wer im Jahr 2017 nur Vorauskasse oder Nachnahme als Zahlungsmethode akzeptiert, bringt sich selbst um eine Vielzahl an potentiellen Kunden. Natürlich sind mehrere Zahlungsmöglichkeiten mit mehr Arbeit und Kosten für dich als Betreiber verbunden. Trotzdem solltest du einen gewissen Standard erfüllen und folgende Zahlungsmöglichkeiten zumindest zum Großteil unterstützen:

  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Lastschrift
  • Kauf auf Rechnung
  • Vorauskasse
  • Nachnahme

 

Service, Support & FAQs

Service und Support sind das A und O eines Online Shops. Nichts frustriert einen Kunden mehr als fehlender oder schwacher Support im Ernstfall. Stell deshalb sicher, dass du im Falle einer Kontaktaufnahme durch einen Kunden die Reaktionszeit so kurz wie möglich hältst! Eine automatisierte Antwortmail mit der Bestätigung über den Erhalt der Anfrage kann ebenfalls nützlich sein. Biete deinen Kunden auch die Möglichkeit telefonisch Rücksprache mit dir zu halten! Fühlt sich ein Kunde gut aufgehoben und umsorgt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er wieder bei dir bestellt oder im besten Fall zu einem Stammkunden wird.

Erstell eine FAQ- und Serviceseite mit den häufigsten gestellten Fragen. Somit gibst du Kunden die Möglichkeit, etwaige Unklarheiten schon im Vorfeld zu bereinigen. Die meisten Fragen beschäftigen sich mit Versandkosten, Dauer des Versands, Zahlungsarten, Rechnungslegung, Rückgabe, Gewährleitung und Garantie.

Shopware 5: Das Shopware FAQ Plugin hilft dir, deine Supportkosten zu senken und die Kundenzufriedenheit deutlich zu steigern. Durch die unkomplizierte Integration und den umfangreichen Funktionen (mehrsprachige FAQ-Seiten, SEO-Optimierung, Zugriffsstatistiken etc.) erweiterst du deinen Shopware 5 Online Shop um ein erstklassiges Support-Feature!

 

Kontaktinformationen sichtbar platzieren

Ein nicht zu vernachlässigender Faktor ist die prominente Platzierung deiner Kontaktdaten. Spätestens wenn es um die Übermittlung von Kreditkarteninformationen geht, fragen sich Kunden mit wem sie es genau zu tun haben. Sind deine Kontaktinformationen nur schwer auffindbar, kann dies Misstrauen erwecken und im Zweifelsfall zu einem Absprung führen.

Platziere deine Kontaktinformationen bzw. das Impressum daher im Header, Footer oder in einer Sidebar – bestenfalls auf jeder Seite sichtbar. Dies erweckt Vertrauen und gibt Kunden ein Gefühl von Transparenz. Im Idealfall gibst du deinen Kunden mehrere Möglichkeiten, mit dir in Kontakt zu treten – neben einem Kontaktformular mit der Option eines kostenlosen Rückrufservices kannst du die Telefon- und Faxnummer deiner Serviceabteilung angeben.

 

Mit Shopware 5 ins neue E-Commerce Zeitalter

Shopware 5 ist ein modular erweiterbares Online Shop-System, das mit deinem Business mitwächst. Je nach Bedarf kannst du Shopware um zusätzliche Funktionen, Schnittstellen und Plugins erweitern und deinen individuellen Ansprüchen anpassen. Dazu zählt auch Shopware ERP – ein voll funktionsfähiges Warenwirtschaftssystem mit Lieferantenverwaltung, Bestellwesen, Retourenabwicklung und Auswertung über Umsatz und Ertrag.

Darüber hinaus ist Shopware 5 mit Responsive Design ausgesattet und somit fit für Mobile First! Die umfangreichen SEO-Funktionen stellen sicher, dass du keinen Rankingfaktor vernachlässigst und dein Google Ranking nachhaltig verbesserst.

Mit den Einkaufswelten von Shopware 5 schickst du deine Kunden auf eine emotionale Reise durch deinen Online Shop. Mit gezieltem Storytelling schaffst du es deine Marke mit Emotionen aufzuladen und deinen Kunden ein unverwechselbares Einkaufserlebnis zu bescheren.

 

Wir von LOGMEDIA beraten dich gerne rund um Shopware 5 und entwickeln eine auf deine Bedürfnisse maßgeschneiderte E-Commerce Lösung. Kontaktiere uns noch heute und setze die Weichen für deinen erfolgreichen Online Shop!

 

Weiterführende Links

Produktbeschreibungen schreiben – textbest.de

Euer Guide für ein erfolgreiches Jahr 2017 – de.shopware.com

Joy of Use – seokratie.de

Häufige Fehler in Online Shops – trustedhops.de

Die schlimmsten Fehler bei der Gründung eines Webshops – drweb.de

 





MENU