Blog von LOGMEDIA

google-plus-tot-oder-nicht Quelle: spaxiax / Shutterstock.com

Google+ tot oder nicht?

Mag. Andrea Widmann | 10. 06. 2015 | Blog, Online Marketing, Social Media

Totgeglaubte leben länger – bei Google Plus gehen hier die Meinungen stark auseinander und es wird heiß diskutiert, wie die Zukunft des sozialen Netzwerks aussieht. Aber die zentrale Frage, die sich viele Unternehmen und Online Marketer stellt: Für welche Online Marketing Maßnahmen sind Google+, Google MyBusiness und Places geeignet und was kann man sich getrost sparen?

 

Verknüpfung aller Google Produkte

Der erste Grund, warum Man(n) sich ein Google+ Konto zulegen sollte, ist ganz simpel: Google setzt auf die Verknüpfung aller Produkte – Webmaster Tools, Analytics, YouTube, MyBusiness (früher mal Places), ja sogar mit YouTube, das Google seit geraumer Zeit gehört. Durch die Verknüpfung all dieser Produkte und die Bestätigung der Inhaberschaft der Website mit Google Plus steigt das Ranking, da Google nun mal auch sein soziales Netzwerk als wichtig erachtet.

 

Gefunden werden mit MyBusiness

Nein hiermit ist nicht nur der eben genannte Grund für die Suchanfragen gemeint, sondern die MyBusiness Eintragung, mit derer ein Google Places Eintrag generiert wird und Preise, Standorte, Bewertungen etc. in Google Maps integriert werden. Das spielt vor allem bei der lokalen Suche und bei mobilen Suchanfragen eine entscheidende Rolle für Unternehmen.

 

Beiträge auf Google Plus

Soll ich Beiträge auch auf G+ posten oder es lieber bei einem Grundeintrag lassen? Da Google in erster Linie eine Suchmaschine ist und das soziale Netzwerk auch Informationen für diese Suchmaschine liefert, so ist dies eine Frage des Kontingents. Suchbegriffe und Hashtags, sowie Links werden für die Suchmaschine besser greifbar und somit auch besser gerankt. Außerdem werden vor allem Bilder besser bewertet. Wie stark hier jedoch der Einfluss ist, darüber lässt sich streiten.

 

Gibt’s noch Fragen? Wir freuen uns über Kommentare, Mails und Anfragen auf office@logmedia.at und sagen bis zum nächsten Mal.





MENU