Blog von LOGMEDIA

Ultimate Guide to your Online Marketing Strategy 2017

Ultimate Guide to your Online Marketing Strategy 2017

Mag. Christina Steinkellner | 27. 10. 2016 | Blog, Online Marketing

Online Marketing ist heutzutage essentieller Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Man muss nur wissen, wie man es richtig einsetzt. Hierzu haben wir euch einige Infos zusammengestellt, wie ihr bei der Erstellung einer Online Marketing Strategie vorgehen solltet und worauf dabei zu achten ist.

IST Analyse

Der erste Schritt zu einer Online Marketing Strategie ist eine herkömmliche IST Analyse wie man sie auch aus dem klassischen Projektmanagement kennt. Hier muss erst einmal festgestellt werden was bereits vorhanden ist und wie die vorhandenen Strukturen sind. Daraus ergeben sich die Möglichkeiten für’s Online Marketing.

  • Wie sind die Firmenstrukturen? Soll das Online Marketing intern durchgeführt oder eine externe Agentur beauftragt werden?
  • Gibt es bereits eine Website mit der das Unternehmen im Internet vertreten ist?
  • Werden bereits konkrete Online Marketing Aktivitäten durchgeführt?
  • Wenn ja, welche?
  • Wie viel Budget ist für das Online Marketing vorhanden?

 

Strategie & Planung

Sind diese Fragen geklärt, kann es an die konkrete Planung gehen. In welche Maßnahmen muss bzw. soll investiert werden? Online Marketing gliedert sich grob in mehrere Bereiche:

SEO – Search Engine Optimization

Die Suchmaschinenoptimierung bezieht sich auf die Auffindbarkeit der eigenen Webseite in den Suchergebnissen (SERPs) der Suchmaschinen. Diese bildet die Grundlage erfolgreichen Online Marketings.

Durch intelligente Vergabe der Titel Tags und Descriptions der Webseite können diese von Suchmaschinen besser gelistet werden. Das Einarbeiten relevanter Keywords in den Content der Website ist genauso Aufgabe der SEOs wie die Benennung von Bildern auf der Homepage.

Bestandteile der Suchmaschinenoptimierung:

  • Keyword Recherche
  • Keyword Mapping
  • Content Optimierung
  • Optimierung von Bildern
  • Anbindung an Google Anwendungen wie Search Console oder Google Analytics

SEA – Search Engine Advertising

Besteht bereits eine gute Basis der Unternehmenspräsenz im Internet, kann man sich auch überlegen neue Besucher durch bezahlte Anzeigen auf sich aufmerksam zu machen.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten der Bewerbung. Das wohl bekannteste und weltweit größte Werbenetzwerk heißt Google AdWords. Grob unterscheidet man zwei Arten der Bewerbung bei Google: Die Schaltung von Textanzeigen im Google Suchnetzwerk (GSN) und die Schaltung von Bannern im Displaynetzwerk (GDN). Im GSN werden relevante Keywords festgelegt, auf die dann geboten werden kann. Im GDN geschieht die Ausrichtung über Interessen, Themen oder auch Keywords.

 

Textanzeigen und Banner Online Marketing

Beispiele für Textanzeigen im Suchnetzwerk und Bannerwerbung im Displaynetzwerk


 Newsletter Marketing

Weiterer wichtiger Channel des Online Marketing ist das Newsletter Marketing. Dieses Tool ermöglicht eine einfache und gleichzeitig effektive Ansprache bereits bestehender und potentieller Neukunden. 

Social Media Marketing

Auch soziale Netzwerke sind ein wichtiger Kanal im Online Marketing. Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat oder YouTube sind aus der heutigen Unternehmenskommunikation nicht mehr wegzudenken. Entscheidend ist auch hier eine richtige Strategie zu haben. Man muss nicht alle Netzwerke regelmäßig bespielen, sondern herausfinden wo sich die eigene Zielgruppe aufhält und dahingehend auswählen welche Social Networks für das eigene Unternehmen relevant sind.

Abstimmung der einzelnen Maßnahmen aufeinander

Bei der Auswahl der einzelnen Online Marketing Maßnahmen müssen auch immer die Offline Marketing Maßnahmen berücksichtigt werden. Im Idealfall ergänzen sich Online Marketing und klassisches Marketing. Auch die einzelnen Online Marketing Aktivitäten sollten aufeinander abgestimmt sein, um einen effektiven Einsatz des Budgets zu gewährleisten.  

 

Controlling & Monitoring

Steht die Strategie, kann losgelegt werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das ständige Controlling und Monitoring der Online Marketing Aktivitäten. Online Marketing ist nicht statisch, sondern hat eine starke Dynamik. Dinge können sich schnell ändern: Die SEO Visibility kann fallen, negative Kommentare in sozialen Netzwerken im schlimmsten Fall sogar einen Shitstorm auslösen. Deshalb ist eine ständige Beobachtung und entsprechende Reaktion notwendig. Das Monitoring gibt man am besten in zuverlässige und professionelle Hände. So kann man sich sicher sein, dass nichts schief geht.

 

Hoffentlich helfen euch unsere Tipps dabei, die richtige Online Marketing Strategie für euer Unternehmen zu finden. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, meldet euch gerne bei uns.





MENU